Frankreich: Menton – von der Sonne verwöhnt

Menton liegt an der Grenze des Departements Alpes-Maritimes, zwischen dem naheliegenden Italien und dem Fürstentum Monaco. Dank eines angenehmen, fast subtropischen Mikroklimas (mit 316 wolkenlosen Tagen im Jahr) gibt es in Menton quasi keinen Winter. Die sonnenverwöhnte Stadt ist das ganze Jahr ein idealer Ort, um das Meer und die naheliegenden Berge zu genießen.

Menton, das Paradies der Gärten, ist auch ein unvergleichliches Aushängeschild für die Architektur, die diese geheimnisvolle Riviera geprägt hat und die zahlreiche berühmte Persönlichkeiten in ihren Bann gezogen hat. Von der Kaiserin Eugénie bis Jean Cocteau, unzählige namhafte Berühmtheiten haben die Authentizität dieses märchenhaften Ortes zu schätzen gewusst.

Die Düfte, Farben, die Ruhe, aber auch die Vielzahl an Aktivitäten, die hier ganzjährig praktiziert werden können, haben, wie es der Geograph Elysée Reclus betonte, aus Menton „die Perle Frankreichs“ werden lassen. Menton ist zudem die erste Stadt im Departement Alpes-Maritimes, die mit dem Label „Stadt der Kunst und der Geschichte“ ausgezeichnet wurde.